Featured post

DAX Dividendenkalender 2024


Dividendenkalender 2024 – Durchblick bei Dividendenstrategien
DAX Unternehmen Dividende Rendite* Termin HV Kurs €
Adidas 0.70 0.37 % 16.05.2024 187.82
AIRBUS GROUP 1.80 1.22 % 10.04.2024 147.46
Allianz 13.80 5.41 % 08.05.2024 255.10
BASF 3.40 7.3 % 25.04.2024 46.60
Bayer 0.11 0.38 % 26.04.2024 28.91
Beiersdorf 1.00 0.71 % 18.04.2024 140.60
BMW 8.50 8.09 % 15.05.2024 105.08
Brenntag AG 2.00 2.41 % 23.05.2024 83.02
Commerzbank 0.35 3.27 % 30.04.2024 10.70
Continental 1.50 2.04 % 26.04.2024 73.66
Covestro 0.00 0 % 17.04.2024 49.83
Mercedes-Benz Group 5.30 7.44 % 08.05.2024 71.27
Daimler Truck 1.30 3.59 % 15.05.2024 36.22
Deutsche Bank 0.45 3.67 % 16.05.2024 12.25
Deutsche Börse 3.80 2.02 % 14.05.2024 188.00
Deutsche Post 1.85 4.25 % 03.05.2024 43.51
Deutsche Telekom 0.77 3.48 % 10.04.2024 22.13
E.ON 0.51 4.32 % 16.05.2024 11.80
Fresenius SE & Co 0.00 0 % 17.05.2024 25.77
Hannover Rück SE 5.00 2.13 % 06.05.2024 234.20
Heidelberg Materials 2.60 3.03 % 16.05.2024 85.72
Henkel 1.85 2.89 % 22.04.2024 64.02
Infineon 0.35 1.06 % 23.02.2024 33.10
Merck KGaA 2.20 1.38 % 26.04.2024 159.00
MTU Aero Engines AG 2.00 0.93 % 08.05.2024 216.10
Münchener Rück 15.00 3.58 % 25.04.2024 419.30
Porsche AG 1.01 1.24 % 07.06.2024 81.16
Porsche Automobil Holding SE 2.56 5.33 % 11.06.2024 48.02
Qiagen 0.00 0 % 22.06.2023 39.92
Rheinmetall AG 4.30 1.07 % 14.05.2024 401.70
RWE 1.00 3.21 % 03.05.2024 31.11
SAP 2.20 1.32 % 15.05.2024 167.22
Sartorius AG 0.74 0.22 % 28.03.2024 341.20
Siemens 4.70 2.68 % 08.02.2024 175.30
Siemens Energy 0.00 0 % 22.02.2024 13.90
Siemens Healthineers 0.95 1.75 % 18.04.2024 54.42
Symrise AG 1.05 1.08 % 15.05.2024 97.10
Volkswagen 8.76 7.16 % 29.05.2024 122.40
Vonovia 0.85 3.21 % 08.05.2024 26.50
Zalando SE 0.00 0 % 17.05.2024 19.23

Alle Angaben ohne Gewähr

Aktienkäufer investieren in Unternehmen, setzen auf Produkte, Businesskonzepte und Marktlücken. Wer Chancen erkannt und Unternehmensstrategien richtig eingeschätzt hat, wird mit attraktiven Kursgewinnen belohnt. Allerdings sind Kursgewinne nicht die einzige Möglichkeit, mit Aktien Geld zu verdienen. Denn wer über Aktien in Unternehmen investiert, wird Eigentümer und hat damit auch Anrecht auf seinen Anteil am Unternehmensgewinn, die sogenannte Dividende.

Das ist weniger spekulativ und kann, je nach Unternehmen und Bewertung der Aktie, richtig attraktiv sein! In Deutschland schütten börsennotierte Unternehmen üblicherweise einmal im Jahr eine Dividende aus. Dafür wird im Vorfeld ein Tag festgelegt, meist direkt im Anschluß an die Jahreshauptversammlung, die über die Dividende entscheidet. Der Tag nach Dividendenausschüttung heißt im Aktienhandel “Dividende-Ex”-Tag, und ist der Zeitpunkt, ab dem die Aktien “ex dividende”, also abzüglich der Dividende gehandelt werden. Wer an diesem Tag die Aktien erwirbt, erhält keine Dividende mehr, wer am Abend des Vortages (des sogenannten “Dividenden-Stichtages”) die Aktie gehalten hat, kommt in den Genuss der Dividende.

An ihrem Ex-Tag wird die Aktie daher normalerweise mit einem Abschlag (ungefähr in Höhe der ausgeschütteten Dividende) gehandelt. Denn der Wert der Aktie ist um die abgeflossene Dividende gemindert. Soweit die Theorie. Häufig wird allerdings beobachtet, dass sich die Aktie, totz Rückschlags am Ex-Tag in den folgenden Tagen besser als der Markt entwickelt, bzw. sich schon im Vorfeld besser als der Markt bewegt hat. Hierauf setzen professionelle Aktienstrategen. Sie halten die Aktien nur wenige Tage rund um den Dividendenstichtag, vereinnahmen die Dividende und setzen darauf, dass die Kursbewegung der Aktie den Dividendenabschlag kompensiert.

Hierfür ist es entscheidend, zu wissen, wann genau Dividendenstichtag bei einer Aktie ist. Dies findet man im sogenannten Dividendenkalender. Er führt den Stichtag und auch die voraussichtliche Höhe der dividende auf. So weiss der Dividendenstratege, wann er welche Aktie halten sollte und mit welcher Ausschüttungshöhe und Dividendenrendite er rechnen darf. Natürlich kann man sich einen solchen Dividendenkalender selbst zusammenstellen. Allerdings bieten die großen Informationsportale rund um den Finanzmarkt für die wichtigen Aktienindizes bereits zuverlässige Auflistungen an. Die Mühe des eigenen Zusammenstellens kann man sich also sparen.

Wichtig ist der Dividendenkalender auch für jeden, der ganz unspekulativ und konservativ eine Buy and Hold-Strategie mit Dividendenwerten umsetzt. Gerade in Zeiten niedriger Zinssätze ist dies außerordentlich attraktiv. Aktien wie die Deutsche Telekom oder RWE weisen Dividendenrenditen von weit über 5% auf. Hier gibt der Dividendenkalender den Überblick, wann und in welcher Höhe der Anleger mit Geldeingang aus Dividenden rechnen darf.

Featured post

Was sind Aktienfonds?

Aktienfonds sind in der Vergangenheit bei privaten Anlegern fast stetig immer populärer geworden. Wenn es um die Vermögensanlage oder den Vermögensaufbau mit hohen Renditeaussichten geht, gibt es heute kaum eine Alternative zum Investment in Aktienfonds. Viele Anleger nutzen Aktienfonds, um von der Wertentwicklung der enthaltenen Aktien zu profitieren und so Vermögensaufbau zu betreiben oder eine vergleichsweise hohe Rendite zu erzielen.

Wie funktionieren Aktienfonds?

Ein Aktienfonds ist eigentlich nichts anderes als ein von einer Fondsgesellschaft als Sondervermögen verwalteter Anlagetopf, in den zahlreiche Anleger einzahlen. Das sogenannte Fondsmanagement, Angestellte der Fondsgesellschaft, die das Vermögen im Auftrag der Anleger investieren, kaufen und verkaufen mit dem eingezahlten Geld Aktien von verschiedenen Unternehmen. Für die Leistung erhält die Fondsgesellschaft eine Verwaltungsgebühr, die von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Handel von Aktienfonds

Lange Zeit war der Kauf oder der Verkauf von Anteilen an Aktienfonds nur über die Fondsgesellschaft möglich. Inzwischen hat sich die Situation jedoch zu Gunsten der Anlegerschaft geändert. So können Anleger heute beispielsweise viele große Aktienfonds über verschiedene Börsenplätze handeln. Auch der außerbörsliche Handel ist bei vielen Fonds möglich. Die Vorteile liegen auf der Hand: Niedrigere Kosten und eine höhere Liquidität machen die Anlage in Aktienfonds noch attraktiver.

Varianten

Aktienfonds werden entweder als aktive oder passive Fonds aufgelegt. Aktive Fonds werden von einem Fondsmanagement aktiv verwaltet. Das bedeutet, dass die Fondsmanager Anlageentscheidungen nach eigenem Ermessen fällen können. Bei passiven Fonds sind die Entscheidungen des Managements hingegen strikt an die Zusammensetzung des zu Grunde liegenden Index gebunden. Denn passive Fonds bilden nur ein Underlaying ab – aktive Anlageentscheidungen werden hier nicht getroffen.

Rendite und Steuern

In den letzten Jahren sind Aktienfonds deutlich unattraktiver geworden. Anleger konnten in den letzten 10 Jahren meist keine oder zumindest keine nachhaltigen Gewinne erzielen. Ein zusätzliches Manko der Anlage in Aktienfonds ist die Abgeltungssteuer, die dazu führt, dass die Nettorenditen bei der Aktienfondsanlage im Vergleich zu früher um fast 30 Prozent niedriger ausfallen, wenn man einen Anlagehorizont von einem Jahr unterstellt.

Featured post

Aktienhandel für Anfänger

Aktien werden von vielen Finanzexperten für eine langfristige Anlagestrategie empfohlen. Sofern sie jedoch noch nie im Aktienhandel tätig waren, sollten Sie sich vorher ausgiebig über die Chancen und Risiken dieser Anlage informieren, um Einblicke in den Handel zu erhalten.

Um überhaupt mit Aktien handeln zu können, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Dieses können Sie sowohl bei der Bank vor Ort wie auch bei einem Onlinebroker eröffnen. Bei der Wahl eines Brokers sind unter anderem die Depotgebühren, aber auch die Kosten pro Trade enorm wichtig, da die Kosten maßgeblich Einfluss auf Ihre Rendite haben. Zudem sollten Sie die Möglichkeit erhalten, Ihr Aktiendepot online einzusehen und Trades online einzustellen, um schnell reagieren zu können.

Haben Sie Ihr Wertpapierdepot eröffnet, sollten Sie jetzt Ihr Anlageziel festlegen. Hierzu sollten Sie beispielsweise die zu investierende Summe, die Dauer der Anlage und die einzugehenden Risiken festlegen. So steigt in vielen Fällen das Risiko, wenn auch die Rendite steigt. Um das Risiko möglichst zu begrenzen, sollten Sie als Anleger eine möglichst breite Aufstellung wählen und nicht nur mehrere Aktienwerte, sondern auch unterschiedliche Branchen nutzen. Sofern Sie noch nie mit Aktien gehandelt haben, kann sich auch der Kauf eines Aktienfonds lohnen, da dieser verschiedene Unternehmen, Länder und Branchen kombiniert.

Bevor ein Aktienwert gekauft wird, sollten Sie sich nun über das jeweilige Unternehmen und den Aktienmarkt direkt informieren. Schließlich sind die Entwicklungen am Aktienmarkt nicht nur von den Gewinnen oder Verlusten der Unternehmen geprägt, sondern sie sind auch von den Erwartungen der Marktteilnehmer abhängig. So kann ein Aktienwert trotz positiver Aussicht dennoch sinken, wenn die allgemeine Marktlage als negativ eingeschätzt wird. Finanzfachzeitschriften, Analysen von Experten oder unabhängige Finanzportale geben zahlreiche Tipps und Hinweise, die jedoch einzeln bewertet werden sollten. 
Eine gute Möglichkeit, einen ersten Einblick in den Aktienhandel zu erhalten, sind Musterdepots. Hier können Sie ohne eigenen Geldeinsatz den Kauf und den Verkauf von Aktienwerten testen und deren Entwicklung verfolgen. Viele der angebotenen Musterdepots sind natürlich kostenlos.

Haben Sie sich nun für den „echten“ Aktienhandel entschieden, können Sie nun am realen Aktienmarkt handeln. Der Kauf ist je nach Anbieter per Telefon, Internet oder persönlich möglich. Anschließend ist es natürlich notwendig, die jeweiligen Werte zu beobachten, um bei Schwankungen jeweils reagieren zu können. Alternativ bieten die Broker auch die Möglichkeit, Stopp-Orders zu nutzen, bei denen der Verkauf bei Erreichen einer Kursschwelle automatisch ausgeführt wird.

Featured post

Aktientrends

Wie entstehen Aktientrends?

Falls man sich als Anleger dafür entscheidet, in Aktien zu investieren, stellt sich zunächst immer die Frage, in welche Aktie man konkret sein Kapital anlegen soll. Eine Möglichkeit der Selektion besteht darin, den so genannten Aktientrends zu folgen. Unter diesem Trend versteht man eine bestimmte Richtung, in die sich der Kurs der jeweiligen Aktie bewegt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie solche Trends entstehen können und was die Basis ist.

Eine Möglichkeit, wie Aktientrends entstehen können, ist die Veröffentlichung von Aktienbewertungen in der Fachpresse oder in Newslettern und Börsenbriefen. Vielfach werden hier Aktien untersucht und aufgrund von bestimmten Fakten und Spekulationen zum Beispiel dem Anleger zum Kauf empfohlen. Wenn nun mehrere Anleger dieser Kaufempfehlung folgen, dann steigt der Kurs der Aktie, im Folgenden steigen noch weitere Kunden in diese Aktie ein, und schon ist ein Trend entstanden. Solche Trends können sich allerdings genauso schnell umkehren, wie sie entstanden sind, man spricht dann auch von einer Trendwende.

Eine weitere Möglichkeit zur Entstehung von Aktientrends ist, wenn eine bestimmte Branche, zum Beispiel die Technologie-Branche, aus fundamentaler Sicht von den Wirtschaftsdaten her sehr gute Entwicklungsaussichten in der Zukunft hat. Auch aus dieser Tatsache heraus können Aktientrends entstehen, nämlich konkret in der Form, dass viele Anleger nun aufgrund den positiven Aussichten der Branche Aktien kaufen, die in der jeweiligen Branche anzusiedeln sind. Da auch hier durch verstärkte Käufe die Kurse der betroffenen Aktien steigen werden, kann sich kurz- oder langfristig durch die Kaufbereitschaft von immer mehr Anlegern ein Trend entwickeln.

Grundsätzlich kann man festhalten, dass Aktientrends oftmals durch Verbreitung einer Meinung oder von Tatsachen entstehen und das Anlegerverhalten im Folgenden eine große Rolle dafür spielt, ob sich ein Trend auch entwickeln und fortsetzen kann.

Walgreens Boots Alliance Kürzt Dividende für 2024

DEERFIELD, Illinois, 4. Januar 2024 – Die Walgreens Boots Alliance, Inc. (Nasdaq: WBA) gab bekannt, dass ihr Vorstand eine vierteljährliche Dividende von 25 Cent pro Aktie beschlossen hat, was einer Reduzierung um 48 Prozent gegenüber dem Vorquartal entspricht. Die Dividende wird am 12. März 2024 an die Aktionäre ausgezahlt, die am 20. Februar 2024 als Inhaber der Aktien registriert sind.

Der Vorstandsvorsitzende Tim Wentworth erklärte:

„Seit Beginn meiner Tätigkeit bei WBA haben wir unsere Optionen in Bezug auf unsere Strategien und Geschäftsabläufe überprüft, einschließlich derer, die unsere Kapitalverteilung betreffen. Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, unsere vierteljährliche Dividendenzahlung auf 25 Cent pro Aktie zu reduzieren, um unsere langfristige Bilanz und Liquiditätsposition zu stärken. Diese Maßnahme unterstreicht unser Ziel, den Cashflow zu erhöhen und gleichzeitig Kapital freizusetzen, um in nachhaltige Wachstumsinitiativen in unserem Apotheken- und Gesundheitsgeschäft zu investieren, von denen wir glauben, dass sie letztendlich den Wert für unsere Aktionäre steigern werden.“

Der Executive Chairman Stefano Pessina fügte hinzu:

„Der Vorstand von WBA ist darauf bedacht, sicherzustellen, dass die Prioritäten bei der Kapitalverteilung zwischen Investitionsmöglichkeiten für Wachstum, Schuldenabbau und der Rückführung von Kapital an die Investoren ausgewogen sind. Wichtig ist, dass wir eine wettbewerbsfähige Rendite beibehalten, da unser Vorstand die Dividende weiterhin als einen wesentlichen Bestandteil der Gesamtattraktivität von WBA für viele unserer Aktionäre ansieht.“

Walgreens Boots Alliance und ihr Vorgängerunternehmen, die Walgreen Co., haben in 365 aufeinanderfolgenden Quartalen (91 Jahre) eine Dividende gezahlt.

Über Walgreens Boots Alliance
Die Walgreens Boots Alliance (Nasdaq: WBA) ist ein integrierter Gesundheits-, Apotheken- und Einzelhandelsführer, der täglich Millionen von Kunden und Patienten betreut und auf eine 170-jährige Tradition der Fürsorge für Gemeinschaften zurückblickt.

Als vertrauenswürdiger, globaler Innovator im Einzelhandel mit Apotheken und etwa 12.500 Standorten in den USA, Europa und Lateinamerika spielt WBA eine entscheidende Rolle im Gesundheitsökosystem. Das Unternehmen stellt sich die lokale Gesundheitsversorgung und das Wohlbefinden für alle neu vor, als Teil seines Ziels – mehr Freude im Leben durch bessere Gesundheit zu schaffen. Durch die Abgabe von Medikamenten, die Verbesserung des Zugangs zu einer breiten Palette von Gesundheitsdienstleistungen, die Bereitstellung hochwertiger Gesundheits- und Schönheitsprodukte sowie die jederzeitige und überallige Bequemlichkeit über seine digitalen Plattformen gestaltet WBA die Zukunft der Gesundheitsversorgung.

WBA beschäftigt mehr als 315.000 Menschen und ist in acht Ländern mit seinem Portfolio an Verbrauchermarken präsent: Walgreens, Boots, Duane Reade, die No7 Beauty Company und Benavides in Mexiko. Darüber hinaus verfügt WBA über ein Portfolio an gesundheitsorientierten Investitionen in mehreren Ländern, darunter China und die USA.

Das Unternehmen ist stolz auf seine Beiträge zu gesunden Gemeinschaften, einem gesunden Planeten, einem inklusiven Arbeitsplatz und einem nachhaltigen Marktplatz. WBA wurde für sein Engagement für nachhaltiges Wirtschaften anerkannt: Das Unternehmen ist ein Bestandteil der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) und wurde in die Liste der 100 besten Unternehmensbürger 2022 aufgenommen.

Bonduelle Dividende 2024: Stabile Ausschüttung für Aktionäre

Im Jahr 2024 setzt Bonduelle seine Tradition der Dividendenausschüttung fort, indem es seinen Aktionären eine attraktive Rendite bietet. Der Ex-Dividenden-Tag, also der Tag, ab dem die Aktien ohne Anspruch auf die Dividende gehandelt werden, ist für das Jahr 2024 auf den 2. Januar festgelegt. Dies bedeutet, dass Aktionäre, die Bonduelle-Aktien bis einschließlich 1. Januar 2024 besitzen, anspruchsberechtigt für die Dividende sind.

Die Dividende selbst ist mit 0,25 Euro pro Aktie festgesetzt und wird am 4. Januar 2024 ausgezahlt. Diese Ausschüttung spiegelt die kontinuierliche finanzielle Stärke und das Engagement von Bonduelle für seine Aktionäre wider. Mit einer Dividendenrendite von 2,29% bleibt Bonduelle ein attraktives Investment für Anleger, die nach stabilen und zuverlässigen Erträgen suchen.

Die Dividendenpolitik von Bonduelle ist ein wichtiger Teil seiner langfristigen Strategie, die darauf abzielt, nachhaltiges Wachstum und finanzielle Stabilität zu gewährleisten. Die Ausschüttung ist ein Zeichen des Vertrauens des Managements in die finanzielle Gesundheit und die Zukunftsaussichten des Unternehmens. Es unterstreicht auch die Fähigkeit von Bonduelle, trotz der Herausforderungen in der globalen Wirtschaft und auf den Märkten, einen konstanten Cashflow zu generieren und diesen an seine Aktionäre zurückzugeben.

Für Investoren und Aktionäre ist die Ankündigung der Dividende ein positives Signal. Sie zeigt, dass Bonduelle weiterhin in der Lage ist, seinen Verpflichtungen gegenüber den Aktionären nachzukommen und gleichzeitig in seine Geschäftstätigkeit und Wachstumsstrategien zu investieren. Die Dividende ist auch ein Beweis für die solide finanzielle Leistung und die robuste Geschäftsstrategie von Bonduelle, die es dem Unternehmen ermöglicht, auch in unsicheren Zeiten stabile Erträge zu liefern.

Insgesamt bleibt Bonduelle mit seiner Dividendenankündigung für 2024 ein attraktives Unternehmen für langfristig orientierte Anleger, die Wert auf nachhaltige Erträge und finanzielle Stabilität legen.

Bonduelle

Bonduelle, ein Unternehmen, das an der Euronext Paris notiert ist, verfolgt das Ziel, finanzielle Leistung mit positiven Auswirkungen zu verbinden. Das Unternehmen hat kontinuierliches Wachstum erzielt und dabei sowohl in ökologischer als auch in sozialer und ernährungsphysiologischer Hinsicht Verbesserungen vorgenommen. Bonduelle legt großen Wert auf seine CSR-Strategie (Corporate Social Responsibility), die durch den B! Pact geleitet wird. Dieser Pakt ist ein Bekenntnis zum Planeten, zur Ernährung und zu den Menschen, mit dem Ziel, den Anteil pflanzlicher Lebensmittel in der Ernährung jedes Einzelnen zu erhöhen und gleichzeitig verantwortungsvolle landwirtschaftliche Praktiken, ein erschwingliches Produktsortiment und positive Auswirkungen auf Mitarbeiter und Regionen zu fördern.

Im Geschäftsjahr 2022-23 erzielte Bonduelle einen Umsatz von 2,406 Milliarden Euro. Der Umsatz verteilt sich auf verschiedene Vertriebskanäle und Technologien, wobei der Einzelhandel 82% und konservierte Lebensmittel 47% des Umsatzes ausmachen. Geografisch gesehen ist Frankreich mit 31,7% der größte Markt, gefolgt von den USA mit 25,1%.

Ein bemerkenswerter Erfolg von Bonduelle ist die Reduzierung der Treibhausgasemissionen aus den Bereichen 1 und 2 um 38% bis 2035 (im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020 in absoluten Zahlen). Das Unternehmen hat sich auch an der Gründung der B Movement Builders beteiligt, deren Ziel es ist, Werte effektiver an Partnerlandwirte zu verteilen und nachhaltigere sowie widerstandsfähigere Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Bonduelle setzt sich für die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks seiner Produktionen ein und fördert den agroökologischen Übergang zusammen mit Landwirten. Das Unternehmen stellt sicher, dass seine pflanzlichen Lebensmittelmarken eine positive Wirkung haben, gewährleistet die absolute Sicherheit seiner Mitarbeiter an seinen Standorten und bindet seine Teams in das Leben der lokalen Gemeinschaften ein. Diese und weitere Verpflichtungen sind im CSR-Bericht von Bonduelle detailliert dargestellt.

Das Unternehmen betreibt vier berichtspflichtige Segmente: Verbraucherprodukte, Bauprodukte, Leistungsbeschichtungen und Spezialprodukte. Mit einem vielfältigen Portfolio an marktführenden Marken wie Rust-Oleum, DAP, Zinsser, Varathane, DayGlo, Legend Brands, Stonhard, Carboline, Tremco und Dryvit ist Bonduelle in verschiedenen Branchen tätig. Weltweit beschäftigt das Unternehmen etwa 17.300 Mitarbeiter.

RPM gibt vierteljährliche Dividende von 0,46 bekannt

MEDINA, Ohio–(BUSINESS WIRE)– RPM International Inc. (NYSE: RPM) gab heute bekannt, dass sein Vorstand eine regelmäßige vierteljährliche Barausschüttung von 0,46 US-Dollar pro Aktie beschlossen hat. Diese Dividende wird am 31. Januar 2024 an die Aktionäre ausgezahlt, die am 19. Januar 2024 als Inhaber der Aktien registriert sind.

Die letzte Erhöhung der Barausschüttung von RPM um 10% im Oktober 2023 markierte das 50. aufeinanderfolgende Jahr, in dem RPM seine Barausschüttungen an die Aktionäre gesteigert hat. Damit gehört RPM zu einer exklusiven Gruppe von weniger als einem halben Prozent aller börsennotierten US-Unternehmen. Laut Dividend Radar gibt es nur 41 andere US-Unternehmen, die über einen längeren Zeitraum hinweg eine jährlich steigende Dividende gezahlt haben. In diesem Zeitraum hat das Unternehmen seinen Aktionären etwa 3,3 Milliarden US-Dollar an Barausschüttungen zurückgegeben.

Über RPM

RPM International Inc. besitzt Tochtergesellschaften, die weltweit führend in Spezialbeschichtungen, Dichtstoffen, Baumaterialien und dazugehörigen Dienstleistungen sind. Das Unternehmen ist in vier berichtspflichtigen Segmenten tätig: Verbraucherprodukte, Bauprodukte, Leistungsbeschichtungen und Spezialprodukte. RPM verfügt über ein vielfältiges Portfolio marktführender Marken, darunter Rust-Oleum, DAP, Zinsser, Varathane, DayGlo, Legend Brands, Stonhard, Carboline, Tremco und Dryvit. Von Wohnhäusern und Arbeitsplätzen bis hin zu Infrastruktur und wertvollen Wahrzeichen – die Marken von RPM werden sowohl von Verbrauchern als auch von Fachleuten geschätzt, um eine bessere Welt zu gestalten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 17.300 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.RPMinc.com.

BMW Dividende

Aktuelle Informationen zur Hauptversammlung und Auszahlungshöhe der Dividende für die DAX Aktie “BMW – DE0005190003”.

Der letzte Aktienkurs der BMW Aktie beträgt 105.08 €*

Übersicht BMW Dividende, Dividendenrendite und HV 2024:

  • BMW Dividende 2024 erwartet: 8.50 €
  • Aktuelle BMW Dividendenrendite: 8.09 %
  • Der Termin zur Hauptversammlung (HV) ist am 15.05.2024

Voraussichtlich wird der Termin für die Hauptversammlung am 15.05.2024 statt finden. Hier wird auch die Ausschüttungshöhe der BMW Dividende für das Jahr 2023 festgelegt.
Erwartet wird, dass die Auszahlungshöhe der Dividende 8.50 € / Aktie beträgt.

Weitere Termine im BMW Finanzkalender 

Eon Dividende


Aktuelle Informationen zur Hauptversammlung und Auszahlungshöhe der Dividende für die DAX Aktie “Eon – DE000ENAG999”.

Der letzte Aktienkurs der E.ON Aktie beträgt 11.80 €*

Übersicht E.ON Dividende, Dividendenrendite und HV 2024:

  • E.ON Dividende 2024 erwartet: 0.51 €
  • Aktuelle E.ON Dividendenrendite: 4.32 %
  • Der Termin zur Hauptversammlung (HV) ist am 16.05.2024

Voraussichtlich wird der Termin für die Hauptversammlung am 16.05.2024 statt finden. Hier wird auch die Ausschüttungshöhe der E.ON Dividende für das Jahr 2023 festgelegt.
Erwartet wird, dass die Auszahlungshöhe der Dividende 0.51 € / Aktie beträgt.

Bayer Dividende

Aktuelle Informationen zur Hauptversammlung und Auszahlungshöhe der Dividende für die DAX Aktie “Bayer – DE000BAY0017”.

Der letzte Aktienkurs der Bayer Aktie beträgt 28.91 €*

Übersicht Bayer Dividende, Dividendenrendite und HV 2024:

  • Bayer Dividende 2024 erwartet: 0.11 €
  • Aktuelle Bayer Dividendenrendite: 0.38 %
  • Der Termin zur Hauptversammlung (HV) ist am 26.04.2024

Voraussichtlich wird der Termin für die Hauptversammlung am 26.04.2024 statt finden. Hier wird auch die Ausschüttungshöhe der Bayer Dividende für das Jahr 2023 festgelegt.
Erwartet wird, dass die Auszahlungshöhe der Dividende 0.11 € / Aktie beträgt.

Infineon Dividende

Aktuelle Informationen zur Hauptversammlung und Auszahlungshöhe der Dividende für die DAX Aktie “Infineon – DE0006231004”.

Der letzte Aktienkurs der Infineon Aktie beträgt 33.10 €*

Übersicht Infineon Dividende, Dividendenrendite und HV 2024:

  • Infineon Dividende 2024 erwartet: 0.35 €
  • Aktuelle Infineon Dividendenrendite: 1.06 %
  • Der Termin zur Hauptversammlung (HV) ist am 23.02.2024

Voraussichtlich wird der Termin für die Hauptversammlung am 23.02.2024 statt finden. Hier wird auch die Ausschüttungshöhe der Infineon Dividende für das Jahr 2023 festgelegt.
Erwartet wird, dass die Auszahlungshöhe der Dividende 0.35 € / Aktie beträgt.

BASF Dividende



Aktuelle Informationen zur Hauptversammlung und Auszahlungshöhe der Dividende für die DAX Aktie “BASF – ISIN:DE000BASF111 / WKN:BASF11”.

Voraussichtlich wird der Termin für die Hauptversammlung am 25.04.2024 statt finden (Quelle). An diesem Termin wird auch die Ausschüttungshöhe der BASF Dividende für das Geschäftsjahr 2023 festgelegt.
Der Dividendenvorschlag für die BASF Dividende beträgt 3.40 € / Aktie. In der Regel wird die Dividendenhöhe auf der Hauptversammlung bestätigt.

Die wichtigsten Termine & Angaben zusammengefasst:

* Dividendenzahlung für die Aktie BASF
* Termin zur Hauptversammlung (HV) 25.04.2024
* Auszahlungshöhe Dividende erwartet: 3.40 €
* Aktuelle BASF Dividendenrendite: 7.3 %